Daniel Stricker
News • Politics • Culture
Meinungsfreiheit
bitte mit Respekt behandeln 🙏
April 04, 2023

Vorneweg... einer meiner wichtigsten SĂ€tze ist:

Behandle andere so, wie du auch behandelt werden möchtest.

Wenn dies nicht gerade von einem "Masochisten" verinnerlicht wird 😉, können wir eigentlich damit nur gewinnen 😇

Einer der wichtigsten Punkte auf diesem Portal ist DIE FREIHEIT. In allen Bereichen. Jeder soll tun und lassen können, was er möchte.
Soviel, sowenig, oder gar Nichts posten... manchmal wĂ€re weniger, mehr (by the way 😉)...

Und nicht jeder hat gleichviel Zeit oder vielleicht schlicht und einfach keine Lust, BeitrÀge zu posten und freut sich daran, interessante oder auch weniger interessante BeitrÀge zu lesen/schauen.

Mein persönlicher Eindruck ist generell, dass das Niveau hier sinkt... immer hĂ€ufiger sehe ich belehrende und gehĂ€ssige Kommentare, die fĂŒr mich persönlich fehl am Platz sind.
Leider haben sich schon mehrere "Localitos" genau deshalb verabschiedet, weil ihre Meinung nicht respektvoll behandelt wurde oder weil sie sogar persönlich beleidigt wurden... ich finde das ein "NO GO"! Und das schadet vor allem Dani ... und seien wir ehrlich, das möchte wahrscheinlich niemand von uns!

Niemandem steht zu, seine Meinung als die einzig Richtige darzustellen. Danis Locals-Seite sollte eigentlich dazu dienen, unterschiedliche Meinungen auszutauschen, zu respektieren und im besten Fall etwas dazu zu lernen. Alles andere hat meiner Ansicht nach hier nichts verloren.

Aber wie gesagt, dass ist meine ganz persönliche Meinung - es lebe die Freiheit!
Die Meinungsfreiheit, das wichtigste Gut! 💗🙏🙏

community logo
Join the Daniel Stricker Community
To read more articles like this, sign up and join my community today
14
What else you may like

Videos
Podcasts
Posts
Articles
[STRICKERTV] Nabholz-Skandal, Poris-Flamingo-Mainardi-Prozesse, Tesla als AI-Investment?
00:43:38
[STRICKERTV LIVE] DeT: Nabholz-Skandal: Frage an Gerichte und Zensoren: Darf man gewählte Politiker und Richter in der Schweiz und auf YouTube kritisieren?
00:31:48
[STRICKERTV ELEMENTAR 06] Zürcher Gerichtshaufen unter Kollusionsverdacht
00:04:01
[AUDIO-FILE] Russischer Ex-Partisan & Taxifahrer Sergey, 50, aus Luhansk über seinen Kampf an der Front

Falls du aus irgendeinem Grund das Audio-File dem Video bevorzugst...

[AUDIO-FILE] Russischer Ex-Partisan & Taxifahrer Sergey*, 50, aus Luhansk über seinen Kampf an der Front
[AUDIO] warum so viele Ungeimpfte auf den Intensivstationen sind.
[AUDIO] warum so viele Ungeimpfte auf den Intensivstationen sind.
Zensurgewalt
Zensurgewalt

Es guets Mörgeli! Ich glaube, wir alle haben Dinge in unserem Leben, die uns nicht gefallen. Geben wir uns mehr MĂŒhe sie zu Ă€ndern, denn wir wollen auf keinen Fall, dass sie uns beeinflussen! FREIHEIT RUFT!!!

post photo preview
2 hours ago

Der Pomeranzenball oder die 3. Dimension.

Man sagt mir, die Erde sei rund. Das scheint ja nun bewiesen zu sein. Man ist sich nur nicht einig ob es sich dabei um eine Scheibe oder eine Kugel handelt.

Also, ich bin eher fĂŒr die Kugelform. Aber mir stellt sich die Frage: auf welcher Seite der Kugel befinden wir uns; bewegen wir uns auf oder in der Kugel?

Vielleicht ist unsere Sichtweise beschrÀnkt, sodass wir nur eine gewisse Distanz wahrnehmen.
Das könnte dann heissen, dass wir die Sterne bis zu einem schwarzen Loch, welches sich in der Mitte der Kugel aufhĂ€lt, wahrnehmen. Damit wĂ€re auch erklĂ€rt warum sich mit zunehmender Distanz zur AussenhĂŒlle das Gewicht verringert und zur Schwerelosigkeit ĂŒberfĂŒhrt, denn wenn sich die Kugel dreht, dann verĂ€ndert sich die Zentrifugalkraft mit der Distanz zum Mittelpunkt.
So ist es dann auch möglich, dass wenn man versucht die HĂŒlle zur Kugel durch Grabungen zu durchbrechen das Unterfangen am Ă€usseren Überduck scheitert. Und deshalb ...

post photo preview
4 hours ago

Ich habe eine Meise.
Oder ist es ein Spatz, oder ein Fink? - ich weiss es nicht. Aber er sitzt in der Krone des Bergahorn vor meinem Balkon. Wenn ich nun das Lied "L'Amour Toujours" auf meinem Handy abspiele, dann zwitschert mein Begleiter fröhlich mit und denkt wohl:
"Bleibt wo ihr seid, ihr Kolibris aus fernen LĂ€ndern"

... oder so.

post photo preview
post photo preview
Verdunklungsmief am Zürcher Obergericht
Mit faulen Ausreden verteidigt das Obergericht seinen Gerichtshaufen
Read full Article
April 21, 2024
Was ist wirklich passiert?
Der Israelische Vergeltungsschlag

Die ganze Welt rĂ€tselt wie und ob sich Israel fĂŒr den Iranischen Vergeltungsschlag vom 15. April rĂ€chen wird. 

Beide Seiten behaupten nun, dass ihre Aktionen ein voller Erfolg waren und dass sie gesiegt hĂ€tten. Israel sagt dass ihr Iron Dome so gut funktioniert habe dass keines der Dronen und Geschosse ihr Ziel erreicht hĂ€tte. Iran sagt dass der Dronenanfall nur ein Ablenkungsmanoeuvre war und dass ihre Kreuzraketen die geplanten Ziele, nĂ€mlich u.a. den Nevatim MilitĂ€rstĂŒtzpunkt, getroffen haben. Die USA bestĂ€rkt Israel in seinem Glauben gesiegt zu haben, weil man hofft dass Israel darum von der Vergeltung des Vergeltungsschlages absehen wĂŒrde

Gestern ist ein beunruhigender Bericht von Pepe Escobar (ein sehr guter Journalist der alten Garde) aufgetaucht:

EXKLUSIV

DIE WAHRE GESCHICHTE DER ISRAELISCHEN KONTERREAKTION

Von einer sehr hochrangigen Geheimdienstquelle.

In Asien.

NICHT Russland-China.

Obwohl die strategische Partnerschaft natĂŒrlich auf höchster Ebene rund um die Uhr ausgetauscht wird.

BestÀtigt und erneut bestÀtigt.

Es wird interessant sein zu erfahren, was Sy Hersh von seinen Quellen im Beltway erfÀhrt.

Und los geht's.

Israel entschied sich zunÀchst, mit extremer Gewalt zu reagieren.

Eine mit einer Atombombe beladene F-35 wurde nach Osten ĂŒber Jordanien geschickt.

Der Auftrag: eine Detonation in großer Höhe ĂŒber dem Iran auszulösen, die einen Stromstoß in den Hochspannungsleitungen auslöst, der das iranische Stromnetz lahmlegt und alle elektronischen GerĂ€te außer Betrieb setzt.

Ein EMP-Angriff.

Allerdings...

... Als die israelische F-35 den jordanischen Luftraum verließ, wurde sie von der russischen Luftwaffe abgeschossen. 

Daher war die veröffentlichte Version der israelischen Gegenreaktion eine solche Travestie.

Am Ende beschlossen alle Seiten, die wirklichen Nachrichten nicht zu veröffentlichen - um zu deeskalieren, was sich durchaus zu einem Dritten Weltkrieg entwickeln könnte.

https://t.me/rocknrollgeopolitics/11024


Scott Ritter (ebenfalls hoch angesehen und gut informiert) reagiert darauf: 

Pepe Escobar hat einen Beitrag verfasst, in dem er berichtet, dass eine israelische F-35 mit einer Atomwaffe an Bord von einem russischen Jagdflugzeug ĂŒber Jordanien abgeschossen wurde.

Ich respektiere Pepe als Journalisten, aber seine Quelle ist falsch.

Israel wĂŒrde niemals eine derart ĂŒberstĂŒrzte Aktion durchfĂŒhren. Es wĂŒrde nicht nur die israelischen AtomwaffenfĂ€higkeiten öffentlich anerkennen und damit offen gegen bestehende Vereinbarungen zwischen Israel und den USA verstoßen, sondern auch gegen den Weltraumvertrag von 1968, der die Stationierung und/oder den Einsatz von Atomwaffen im Weltraum verbietet, sowie gegen die jĂŒngsten Ermahnungen der Regierung Biden in dieser Hinsicht.

DarĂŒber hinaus ergibt das beschriebene Szenario keinen Sinn in Bezug auf die Charakterisierung der beteiligten Waffen, sowohl in Bezug auf das angebliche russisch-israelische Engagement als auch in Bezug auf das, was Israel sich in Bezug auf EMP erhoffen wĂŒrde.

Dies ist in jeder Hinsicht eine unsinnige Berichterstattung.

Pepe sollte seinen Beitrag zurĂŒckziehen.


Was ist wirklich passiert? Wir werden es vermutlich nie oder erst in einigen Jahren erfahren.

Pepe Escobar hat seinerseits wieder auf Scott Ritter reagiert: 

Pepe Escobar auf X: 

"ZunĂ€chst einmal, so sehr ich Scott respektiere, bin ich nur der Überbringer einer Ă€ußerst brisanten Information, die von einer unanfechtbaren Quelle ĂŒbermittelt wurde. 

Eine asiatische Quelle: das ist alles, was ich preisgeben kann. 

Ich habe wiederholt um eine unanfechtbare BestĂ€tigung gebeten und die Informationen erst veröffentlicht, als die Quelle bestĂ€tigte, dass eine große Weltmacht sie vollstĂ€ndig bestĂ€tigt hatte, aber es blieb stumm. 

Die Quelle wies auch darauf hin, dass es unter den GroßmĂ€chten einen Konsens darĂŒber gibt, dass Informationen nach dem Motto "Diese Information wird sich in fĂŒnf Sekunden selbst zerstören" behandelt werden sollten. 

Dies ist noch nie geschehen. 

Wenn die Quellen ihre Aussagen zurĂŒckziehen, und es ist jetzt spĂ€t abends in Asien, werde ich den Beitrag natĂŒrlich zurĂŒckziehen und mich entschuldigen. 

In der Zwischenzeit werde ich in KĂŒrze eine physikalische Analyse dessen veröffentlichen, was möglicherweise - oder möglicherweise nicht - geschehen ist.

https://t.me/lantidiplomatico/33290

 

 

 

Read full Article
April 21, 2024
... denn sie wissen nicht was sie tun!

Die Bilder sind nicht etwa 2 Jahre alt, sondern zeigen das US-ReprĂ€sentantenhaus nachdem das Ukraine-Hilfspaket genehmigt war. Und weil man doch so gute Arbeit geleistet hatte, hat man auch noch gleich Tik Tok verboten und ein Gesetz verabschiedet das die Überweisung eingefrorener russischer Staatsgelder an die Ukraine regelt.

60,8 Milliarden US-Dollar fĂŒr die Ukraine sind natĂŒrlich eine betrĂ€chtliche Summe. Aber!

Von den fast 61 Milliarden US-Dollar wird Kiew nur etwa 8 Milliarden US-Dollar in bar erhalten. Diese Gelder sind fĂŒr die Deckung des Haushaltsdefizits bestimmt. Außerdem dĂŒrfen diese Gelder weder fĂŒr militĂ€rische Operationen noch fĂŒr Renten ausgegeben werden. Und sie werden als Kredit ausgegeben!

23,2 Milliarden US-Dollar werden fĂŒr die WiederauffĂŒllung der Waffenarsenale der US-Armee verwendet.

Weitere 13,8 Milliarden US-Dollar sind fĂŒr militĂ€rische UnterstĂŒtzung der Ukraine bestimmt, die jedoch nicht Kiew, sondern die Waffenhersteller erhalten werden.

Washington wird weitere 11,3 Milliarden US-Dollar fĂŒr US-MilitĂ€raktivitĂ€ten in Osteuropa bereitstellen.

Mit anderen Worten: Die USA werden den Großteil dieses Geldes fĂŒr sich selbst ausgeben und es als der Ukraine zugeteilt verbuchen. Die sie frĂŒher oder spĂ€ter in der einen oder anderen Form zurĂŒckfordern werden. Selenski freut sich also zu frĂŒh!

https://t.me/internationalreporters/53967

Read full Article
See More
Available on mobile and TV devices
google store google store app store app store
google store google store app tv store app tv store amazon store amazon store roku store roku store
Powered by Locals